Debüt von Solaris-Trolleybussen in Norwegen

Debüt von Solaris-Trolleybussen in Norwegen
Zurück zum Artikel

Gemäß dem mit dem Betreiber Keolis Norge AS unterschriebenen Vertrag wird die Firma Solaris Bus & Coach S.A. 10 gelenkige O-Busse Solaris Trollino 18 nach Bergen, der zweitgrößten Stadt Norwegens, ausliefern. Sie wird das ‘Tor zu den Fjorden’ genannt und steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Bergen ist auch die einzige Stadt Norwegens und eine von lediglich zwei Städten Skandinaviens, in denen der O-Busverkehr aufrecht erhalten wurde.

Die Lieferungen der gelenkigen Trolleybusse Solaris Trollino 18 sollen gemäß dem unterzeichneten Vertrag in Höhe von insgesamt 8 Mio. EUR im September 2020 beginnen. In Betrieb sollen die O-Busse im Dezember nächsten Jahres genommen werden. Die emissionsfreien Fahrzeuge des polnischen Herstellers werden auf der einzigen O-Bus-Linie in Bergen, von einer Länge von 7,5 km eingesetzt.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich die ersten O-Busse unserer Marke in Norwegen präsentieren kann. Es ist für uns ausschlaggebend, dass Bergen sich für die Solaris-Fahrzeuge für die Bedienung der einzigen O-Bus-Linie in Norwegen entschieden hat“, sagte Sverre Skaar, Managing Director der Gesellschaft Solaris Norge AS, die für Aftersales-Services im lokalen Bushof in Bergen zuständig sein wird.

Die von Keolis bestellten gelenkigen Trollino 18 werden mit einem Elektromotor mit einer Leistung von 240 kW angetrieben. Die Fahrzeuge werden darüber hinaus mit Traktionsbatterien mit einer Kapazität von 55 kWh ausgestattet, die eine Reichweite von über 11 km ohne Oberleitung ermöglichen. Die Batterien werden während der Fahrt unter der Oberleitung (In-Motion-Charging) geladen (über die auf dem Fahrzeug angebrachten Stromabnehmer, die in Kontakt mit der Oberleitung stehen).

Dank der ergonomischen Einrichtung des Fahrgastraums bieten die modernen Trolleybusse Solaris Trollino 18 47 Sitzplätze, die alle mit Sicherheitsgurten ausgestattet werden. Darunter werden 10 Plätze stufenlos erreichbar – eine Erleichterung für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste. Zudem ist interessanterweise einer der Sitze hinter der Fahrerkabine klappbar. So wurde ein Platz für Blindenführhunde, die blinde Menschen während der Reise begleiten, geschaffen. Für Rollstuhlfahrer und Personen mit Kinderwagen wurden zwei Stellplätze mit Spanngurten vorbereitet und in der zweiten Tür wird eine Rampe als Einstiegshilfe eingebaut. Die O-Busse sind durchgängig niederflurig und verfügen über die Kneeling-Funktion, mit der die rechte Fahrzeugseite um zusätzliche 7 cm während eines Stopps an der Haltestelle abgesenkt werden kann.

Der polnische Omnibushersteller stattet die Fahrzeuge mit einer Reihe von Lösungen aus, die für höheren Komfort und Sicherheit von Fahrgästen sorgen werden. Darunter sind u.a. die Klimaanlage der Fahrerkabine und des Fahrgastraums wie auch das Fahrgastinformationssystem mit zwei Displays im Fahrgastraum und mit Haltestellenansagen zu nennen. Die Trolleybusse werden auch über ein Videoüberwachungssystem verfügen, das aus Kameras für die Überwachung des Fahrzeuginnenraums und der Türbereiche, einer Rückfahrkamera und einer Kamera für die Überwachung des Pantografen besteht. An den Türen, die in der Türanordnung 2+2+2+0 montiert werden, werden Fahrgastzählsensoren installiert.

Die von Keolis Norge AS bestellten O-Busse werden auch über einen Alkohol-Interlock verfügen, der die Nüchternheit des Fahrers vor dem Motorstart kontrolliert. Sie werden vom Hersteller auch mit einem skandinavischen speziellen Dämmpaket ausgestattet, das für thermischen Komfort von Fahrgästen und niedrigeren Energieverbrauch bei strengen skandinavischen Wetterverhältnissen sorgt. Es umfasst u.a. eine zusätzliche Dämmung der Seitenwände, der Decke und des Fahrgestells im Bereich der Radhäuser wie auch doppelverglaste Seitenscheiben. Die Fahrzeuge werden auch für das Anbringen von Schneeketten ausgelegt.

Der polnische Hersteller hat bisher zwei Fahrzeuge nach Bergen ausgeliefert, die am lokalen Flughafen ihren Dienst leisten. Die bestellten Trollino 18 sind die ersten O-Busse aus Bolechowo, die nach Norwegen kommen, doch nicht die ersten, die in Skandinavien eingesetzt wurden. Als führender Hersteller auf dem Trolleybusmarkt in der Europäischen Union hat Solaris nämlich bereits fünf Trolleybusse nach Landskrona in Schweden ausgeliefert, der außer Bergen einzigen skandinavischen Stadt, die Trolleybusse im öffentlichen Personennahverkehr einsetzt.

Pressemitteilungen

Multimedia und Dateien

Herunterladen

Paket mit Text und Multimedia herunterladen

Informationen über Solaris

Solaris Bus & Coach sp. z o.o. ist einer der führenden Hersteller von Bussen und O-Bussen in Europa. Mit 25-jähriger Erfahrung und mehr als 20.000 hergestellten Fahrzeugen leistet Solaris jeden Tag seinen Beitrag zur Qualität des städtischen öffentlichen Personennahverkehrs in Hunderten von Städten europaweit. An die Zukunft denkend, setzt das Unternehmen neue Maßstäbe und entwickelt ständig seine Produkte weiter, insbesondere auf dem Gebiet der Elektromobilität. Solaris-Elektrobusse, Obusse und Wasserstoffbusse sind die neuesten innovativen Lösungen für emissionsfreien ÖPNV. Für seine Tätigkeit und neuartige Produkte wurde das Unternehmen bereits mehrfach. U.a. wurde es mit dem prestigeträchtigen Preis „Bus of The Year 2017” für seinen umweltfreundlichen Bus Urbino 12 electric prämiert. Im September 2018 wurde Solaris Bus & Coach sp. z o.o. Teil der spanischen CAF-Gruppe.

Sonstige Informationen

Mateusz Figaszewski

E-mobility Development & Market Intelligence Director

Pressenewsletter

Registrieren Sie sich für unseren Pressenewsletter, um Neuigkeiten zu erhalten und auf dem Laufenden zu bleiben.

Fotogalerie

press_room.media.max_chosen_photos
Ausgewählt:: 0 Stk. (0 MB)
Ausgewählte Fotos: 0
Gesamtgröße: 0 MB

Zur ordnungsgemäßen Erbringung von Dienstleistungen verwendet Solaris Bus & Coach sp. z o.o. Informationen, die auf den Endgeräten der Benutzer gespeichert sind (Cookies). Wenn Sie in Ihren Browsereinstellungen die Speicherung von Cookies zugelassen haben, werden diese auf Ihrem Endgerät platziert. Sie können die Bedingungen für die Speicherung oder den Zugriff auf Cookies in Ihrem Browser festlegen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserer Datenschutzerklärung